Heilpädagogische Forschung
Heilpädagogischer Fachdienst und Kindergarten   - Dimensionen der Zusammenarbeit
aus Heilpädagogische Forschung Nr. 4 1997
Von Toni Mayr

In deutschen Kindergärten befindet sich eine relativ große Anzahl von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsrückständen. Um den besonderen Bedürfnissen dieser Kinder gerecht zu werden, bedarf es einer Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Regeleinrichtungen und therapeutischen Fachdiensten. Im Rahmen des Modellversuchs „Pädagogisch-Psychologischer Dienst im Kindergarten" wurden alle Gruppenleiterinnen (N=255) der beteiligten 94 Kindergärten über ihre Erfahrungen mit der Kooperation befragt. Eine Faktorenanalyse der Fragen zur Kooperation ergab, daß sich die Zusammenarbeit relativ gut durch die vier Dimensionen „Persönliche Beziehung", „Sachorientierte Zusammenarbeit", „Umgang mit Meinungsunterschieden" und „übernahme von Aufgaben" beschreiben läßt. In den meisten Kooperationsmerkmalen gibt es signifikante Unterschiede zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des therapeutischen Fachdienstes. Die Zufriedenheit der Erzieherinnen mit dem Fachdienst ist um so höher, je vertrauensvoller die Beziehung auf der persönlichen Ebene ist und je besser die Zusammenarbeit auf der sachlichen Ebene organisiert wird. In German kindergartens a considerable number of children suffer from moderate to severe behavioral and developmental disorders. Because staff in kindergarten find it difficult to cope with the special needs of these children, external support by specialized therapeutic services is urgently needed. This study focuses on the experiences made by preschool teachers cooperating with an early intervention service. In an ongoing project „Pedagogical-Psychological Services in Kindergartens", 255 participating preschool teachers in 94 kindergartens answered a standardized questionnaire. Principal component analysis of 21 cooperation items yields (after varimax rotation procedure) two broad factors („personal relationships", „task oriented coope-ration") and two specific factors („coping with different opinions", „taking on tasks"). There was a great deal of variance in the therapeutic staff's scores on many cooperation items. Preschool teachers' satisfaction with the service is highly positively correlated with the scores on the scales „personal relationships" and „task oriented cooperation".
zur übersicht des Jahrgangs 97
zum nächsten abstract: Das Sicherheitsgefühl ...
zurück zum Kopf der Seite
aktualisiert am 30.01.2003