Heilpädagogische Forschung
Selbstgewählte Verstärker zur Reduzierung aggressiver Verhaltensweisen - eine Einzelfallstudie 
aus Heilpädagogische Forschung Nr. 1 1997
Von Martha J. Meyer (übers. v. Christiane Ritter) 
 
Zur Reduzierung verbaler Aggression wurde mit einem elfährigen lernbehinderten Jungen ein Kontingenzvertrag abgeschlossen und umgesetzt, in dem eine vom Schüler selbst ausgewählte Spielaktivität mit einem elektronischen Spiel als Verstärker diente. Mithilfe des Aktivitätsverstärkers verringerte sich die Anzahl aggressiver Vorälle gegen Mitschüler und Lehrkraft. Ein ABAB-Versuchsplan ist umgesetzt worden, um die Effektivität dieser vom Schüler ausgewählten Verstärkung zu bestimmen; im Ergebnis zeigte sich, daß verbal aggressive Verhaltensweisen in der erwünschten Richtung zurückgingen. A contingency contract for reduction of verbal aggression using a student-selected activity reinforcer was implemented with an 11-year-old mildly intellectually disabled boy. The activity reinforcer, free time playing electronic games, lowered the number of occurences; the subject was verbally aggressive to his teacher and classroom peers. An ABAB design was used to determine effectiveness of a student-selected activity reinforcer, resulting in the desired decrease in verbal aggression.
zur übersicht des Jahrgangs 97
zum nächsten abstract: Das Inventar zum sozial-emotionalen Lernen
pic/blindgelb.gif (103 Byte)
zurück zum Kopf der Seite
aktualisiert am 30.01.2003