Heilpädagogische Forschung
 
Das Spielverhalten blinder und sehender Kinder - Stand der Forschung -
aus: Heilpädagogische Forschung Nr. 3 1991
von Michael Brambring und Heinrich Tröster

Der Wissensstand über das Spielverhalten blinder Klein- und Vorschulkinder wird referiert. Die Besonderheiten in der Spielentwicklung blinder Kinder werden anhand von vier theoretischen Ansätzen zur Beschreibung der Spielentwicklung sehender Kinder diskutiert. Es handelt sich um kognitive, erregungsregulierende, soziale und psychoanalytische Ansätze. Abschließend wird eine Bewertung der bisherigen Befunde und Berichte zum Spielverhalten blinder Kinder und damit der Bedeutsamkeit des Gesichtssinns für diesen Entwicklungsbereich vorgenommen.

The state of research on the play behavior of blind infants and preschoolers is reviewed. Four theoretical approaches describing the play development of sighted children (cognitive, arousal-regulating, social, and psychoanalytical approaches) are used to discuss the particular characteristics of play development in blind children. The importance of vision for this developmental area is revealed. Finally, previous findings and reports on the play behavior of blind children are summarized and evaluated.

zur Übersicht des Jahrgangs 1991
pic/blindgelb.gif (103 Byte)
zurück zum Kopf der Seite
aktualisiert am 30.01.2003