Heilpädagogische Forschung
 
Metakognitive Instruktionsgespräche über Leseschwierigkeiten mit Grund- und Sonderschülerns
aus: Heilpädagogische Forschung Nr. 3 1991
von Emil Schmalohr

Der Beitrag behandelt theoretische und praktische Aspekte metakognitiver Instruktionsgespräche zur Behebung von Leseschwierigkeiten. Nach der Konzeptplanung und einer Einzelfallstudie werden Ergebnisse einer Inhalts- und Clusteranalyse der Lesegespräche bei 76 Grundschulkindern und 23 jugendlichen lernbehinderten Sonderschülern dargestellt. Schwerpunkte in den Unterschieden zwischen den Gruppen sind eine reihende Dekodierungsstrategie und Probleme im emotionalen Bereich des Lesens auf Seiten der jugendlichen Lernbehinderten. Abschließend werden Fragen der künftigen Forschung und Praxis diskutiert.

The article describes theoretical and practical aspects of metacognitive instructional talks in order to improve reading difficulties. The planning of the concept and a case study are followed by results of content and cluster analyses of reading talks with 76 elementary school children and 23 learning disabled adolescents at the secondary school level. The differences between the groups focus on a prevalence of a serial reading strategy and difficulties in the affective domain in the group of the learning disabled adolescents. Finally, questions of further research and practice are discussed.

zur Übersicht des Jahrgangs 1991
pic/blindgelb.gif (103 Byte)
zurück zum Kopf der Seite
aktualisiert am 30.01.2003