Heilpädagogische Forschung
 
Schülerinnen und Schüler mit Verhaltensstörungen erfolgreich in die Schule integrieren – Ein Forschungsprojekt an der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (ZÜRICH) zu Gelingensbedingungen für die Integration von Schülerinnen und Schülern mit einer Verhaltensstörung –
aus: Heilpädagogische Forschung Nr. 1 2015
von Margaretha Florin, Annette Lütolf und Angela Wyder

Kinder und Jugendliche, die in Schule und Unterricht durch anhaltende Verhaltensstörungen auffallen, werden sonderpädagogischen Maßnahmen zugewiesen. Heutzutage finden diese Maßnahmen meist in integrativen Settings statt. Für Lehrpersonen sind diese Kinder häufig eine grosse Herausforderung, und nicht selten auch eine Belastung. Viele Lehrpersonen fragen sich, wie sie den Unterricht gestalten können, damit diese Kinder und Jugendlichen erfolgreich lernen können, sozial integriert sind, und nicht den Unterricht und ein erfolgreiches Lernen der gesamten Klasse stören. Die Autorinnen gehen in ihrem Forschungsprojekt dieser Frage nach, mit dem Ziel, einen Beitrag zur Verfeinerung und Erweiterung des Verstehens von Gelingensbedingungen der Integration von Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensstörungen zu leisten. Der Beitrag zeigt zunächst einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand zur Thematik. Danach wird die eigene empirische Untersuchung vorgestellt. In die Studie wurden vierzig verhaltensauffällige Schülerinnen und Schüler aus zwanzig Klassen einbezogen. Der Unterricht und das Lernverhalten der Schüler/-innen wurden jeweils während vier Lektionen mittels strukturierter Unterrichtsbeobachtung mit der Time-Sampling-Methode erfasst. Zusätzlich wurden schriftliche Befragungen mit den Schülerinnen, den Schülern und den Lehrpersonen durchgeführt. Eingesetzt wurden die gekürzte Version des „Fragebogens Freundschaften und Wohlfühlen in der Schule“ (FFWS), die deutsche Übersetzung des „Strength and Difficulties Questionnaire“ (SDQ) und der „Fragebogen zur Allgemeinentwicklung“ (FAE).

Die Ergebnisse legen nahe, dass sowohl methodisch-didaktische als auch auf das Klassenmanagement bezogene Elemente der Unterrichtsgestaltung von Bedeutung sind. Es werden handlungsleitende Empfehlungen formuliert.

Schlüsselwörter: Verhaltensstörung, Gelingensbedingungen für die Integration in den Unterricht, methodisch-didaktische Aspekte des Unterrichts, interaktive Aspekte und Klassenmanagement, Time-Sampling-Methode.

How students with behaviour disorders can be included in regular classrooms.

Children and youths with continuing behavioural disorders in school and class are being assigned special education measures. Today, these measures mostly apply in integrative settings. Such children are often a major challenge and a liability for teachers. Many teachers ask themselves how to design their lessons in order to provide a suitable frame for these children and youths in which they can study, are socially integrated and do not disturb the whole class and the students’ successful learning. The authors pursue this question in their research project. Their goal is to refine and enhance the understanding of the requirements for a successful integration of children and youths with behavioural disorders. The article first gives an overview of the current state of research on the topic. It is followed by the presentation of the empirical analysis. The project involves forty students displaying behavioural problems from twenty classes. Teaching methods and learning behaviour were observed during 4 lessons by means of systematic classroom observations with the time-sampling method. In addition, a shortened version of the questionnaire “Friendship and Feeling Comfortable in school” (“Fragebogen Freundschaften und Wohlfühlen in der Schule”, FFWS), a German translation of the “Strength and Difficulties Questionnaire” (SDQ), and the “Questionnaire on General Development” (“Fragebogen zur Allgemeinentwicklung”, FAE) were used to collect further data from students and teachers.

The results suggest that systematic didactics as well as elements of classroom management techniques are significant for the teaching framework. Recommendations for further actions are given.

Keywords: behavior disorder, inclusion, teaching. Classroom management, time sampling Metacognitive and strategic instructional methods for students with learning disabilities

zur Übersicht des Jahrgangs 2015
pic/blindgelb.gif (103 Byte)
zurück zum Kopf der Seite
aktualisiert
am 08.03.2015