Heilpädagogische Forschung
 
Bericht über die Einstellungen von Fachverbänden und Selbsthilfevereinigungen zur Gestützten Kommunikation: Ergebnisse einer schriftlichen Befragung
aus: Heilpädagogische Forschung Nr. 3 2012
von Paul Probst

Im Anschluss an die Publikation des „Berichts zur aktuellen Situation der ‚Gestützten Kommunikation‘ (Facilitated Communication/FC) in Sonderpädagogik und Behindertenhilfe im deutschsprachigen Raum – unter besonderer Berücksichtigung von Maßnahmen zur Prävention FC-verursachter Schäden –“ (Probst, 2009; im Folgenden als „Bericht“ abgekürzt) wurden die dort angesprochenen Fachverbände der Behindertenhilfe und Selbsthilfe/ Fördervereinigungen sowie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der „Beauftragte der Bundesregierung für Belange behinderter Menschen“ in einer schriftlichen Anfrage des Autors gebeten, zu den Inhalten des Berichts aus ihrer jeweiligen Perspektive Stellung zu nehmen.
Ziel der Befragung war zu erfahren, welche Einstellungen zentrale Organisationen und Akteure im Gesundheits- und Sozialsektor zur Gestützten Kommunikation aufweisen und ob ihr Organisationsverhalten dadurch beeinflusst wird ...

... weiterlesen können Sie in der Printausgabe [Heilpädagogische Forschung 38(3), 138–144]

zur Übersicht des Jahrgangs 2012
pic/blindgelb.gif (103 Byte)
zurück zum Kopf der Seite
aktualisiert
am 17.09.2012