Heilpädagogische Forschung
 
Auswirkungen früher Leseschwierigkeiten – Leseverständnis, Leseverhalten und Einstellungen zum Lesen am Ende der Grundschulzeit
aus: Heilpädagogische Forschung Nr. 3 2007
von Alfred Schabmann und Regina Kabicher

 

In einer Längsschnittuntersuchung wurden die phonologische Bewusstheit und die Benennungsgeschwindigkeit von 134 Kindern im Kindergarten erhoben sowie die Entwicklung des Lesens während der Grundschule wiederholt beobachtet. Am Ende der Grundschule wurden das Leseverständnis sowie das Leseverhalten und Einstellungen zum Lesen erfasst. Schüler, die am Ende der ersten Klasse Leseschwierigkeiten zeigen, erbringen im Vergleich zu gut und durchschnittlichen Lesern am Ende der Grundschulzeit deutlich schwächere Leistungen im Leseverständnis, unterscheiden sich jedoch nur geringfügig im Leseverhalten und in ihren Einstellungen zum Lesen. Frühe Messungen der phonologischen Bewusstheit und der Benennungsgeschwindigkeit tragen wenig zur Erklärung sowohl der mündlichen Lesefähigkeit als auch des Leseverständnisses bei.

Schlüsselwörter: Leseverständnis, lautes Lesen, phonologische Bewusstheit, Benennungsgeschwindigkeit, Leseverhalten, Einstellungen zum Lesen

Outcomes of early reading problems – reading comprehension, frequency of reading, and attitudes towards reading at the end of primary school.

In a longitudinal study, preschool measures of phonological awareness and naming speed were undertaken on a sample of 134 students. The students reading achievement was measured through primary school. At the end of grade four, measures of reading comprehension, reading frequency as well as attitudes toward reading were undertaken. Students with initial reading problems showed significant worse scores on a reading comprehension test at the end of primary schooling compared to a group of average/good readers, whereas only minor differences were found in terms of reading frequency and attitudes towards reading. Early measures of phonological awareness and naming speed appeared to be of marginal prognostic validity both for reading aloud and reading comprehension.

Keywords: Reading comprehension, reading aloud, phonological awareness, naming speed, frequency of reading, attitudes towards reading

zur Übersicht des Jahrgangs 2007
pic/blindgelb.gif (103 Byte)
zurück zum Kopf der Seite
aktualisiert am 20.11.2007