Heilpädagogische Forschung
 
Konfliktmediation in der Grundschule - eine Pilotuntersuchung
aus: Heilpädagogische Forschung Nr. 2 2002
von Barbara Gasteiger-Klicpera

Im Versuchs-Kontrollgruppendesign wurde ein Programm zur friedlichen Lösung von Konflikten durch Mediation an 122 Kindern vierter Grundschulklassen evaluiert. Die Kinder stammten aus zwei Schulen, jeweils eine Klasse wurde als Interventionsklasse ausgewählt, die Parallelklassen (an einer Schule eine, an einer zwei Klassen) dienten als Kontrollgruppen. Das Programm umfasste 12 Klassensitzungen von je einer Schulstunde, mit zusätzlich drei Sitzungen zur Implementierung und Übung. Inhaltlich wurde in den ersten drei Sitzungen über Arten von Konflikten und Konfliktregeln gesprochen, die nächsten drei Sitzungen beschäftigten sich mit richtigem Verhandeln, die weiteren drei mit Emotionsregulation. Schließlich wurde in den drei letzten Sitzungen die Mediation von Konflikten eingeübt und in den Klassen erprobt. Für die Evaluation wurden die Kinder zunächst im Oktober, vor Beginn der Intervention, ein zweites Mal im Februar, nach Ende der Trainingssitzungen, und schließlich im Juni befragt. Der Fragebogen für die Schüler umfasste Skalen zur Qualität der Klassengemeinschaft, dem eigenen Sozialverhalten, der Wahrnehmung des Verhaltens der Mitschüler, sowie dem emotionalen Befinden in der Klasse. Auch die Lehrer wurden zum Klassenklima, zum Sozialverhalten und zur sozialen Kompetenz jedes einzelnen Schülers befragt. Um auch die Stabilität der Effekte zu berücksichtigen, wurden für die Evaluation die Daten des Oktober jenen des Juni gegenübergestellt. Nach Einschätzung der Lehrer reduzierte sich das aggressive Verhalten und die Viktimisierung der Schüler deutlich, auch die Schüler erleben sich als weniger viktimisiert und berichten von einer Abnahme eigenen aggressiven Verhaltens. Die Lehrer beobachten darüber hinaus eine Zunahme der sozialen Kompetenz der Interventionsgruppe, die sich vor allem in einer besseren Fähigkeit zum Lösen von Konflikten zeigt. Auch das Projekt selbst wurde von den Schülern positiv beurteilt.

Schlüsselwörter: Training sozialer Fertigkeiten, Lösen von Konflikten, Viktimisierung, aggressives Verhalten

Conflict mediation in elementary school - a pilot study

A program for training of peaceful conflict resolution was evaluated in an experimental-control group design with 122 children of the 4th grade of elementary school. The children were taken from two schools, one class of each school took part in the intervention and the parallel classes served as control groups. The program contained 12 sessions of an hour each, with three additional sessions for implementation and exercises. The first three sessions focused on different sorts of conflicts and rules for conflict resolution, the topic of the next three sessions was negotiation in conflict situations, the further three sessions dealt with the regulation of emotions. In the last three sessions finally the mediation of conflicts was enacted and experimented with in small groups. For evaluation the children were given three times a questionnaire, the first time in October, before the intervention started, the second time in February, after the training sessions of the program, and finally in June. The questionnaire for the students contained scales to assess the quality of classroom climate, to judge their own social behavior and the social behavior of the fellow students and emotional experiences in the classroom situation. The teachers too were questioned about the classroom climate and about the social behavior and social competencies of each student in their class. To ascertain stable effects of the intervention the evaluation compared the data of the first and last assessment, from October and June. According to the judgement of the teachers the intervention reduced aggressive behavior and victimization of students significantly. The students too reported less victimization and a reduction of their own aggressive behavior. In addition the teachers perceived an increase of social competencies of the intervention group, especially an increase in the ability to resolve conflicts. The intervention itself was judged very favorable by the students.

Keywords: social competence training, conflict resolution, victimization, aggressive behavior

zur Übersicht des Jahrgangs 2002
pic/blindgelb.gif (103 Byte)
zurück zum Kopf der Seite
aktualisiert am 30.01.2003