Heilpädagogische Forschung
 
Die Belastung der Geschwister behinderter Kinder durch Betreuungsaufgaben und Hausarbeit
aus: Heilpädagogische Forschung Nr. 2 2000
von Heinrich Tröster

Geschwister behinderter Kinder, insbesondere die älteren Schwestern, werden stärker als andere Kinder in die Betreuung, Versorgung und Pflege ihres behinderten Bruders oder ihrer Schwester miteinbezogen, sie haben jedoch im allgemeinen nicht mehr Pflichten im Haushalt als andere Kinder. Für die Befürchtung, dass die Geschwister infolge ihrer Belastung durch Betreuungsaufgaben in ihren Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten einschränkt sind, finden sich nur wenige Hinweise. Im Umfang ihrer sozialen Kontakte sowie im Ausmaß ihrer Freizeitbeschäftigungen außerhalb der Familie unterscheiden sie sich nicht von anderen Kindern. Inwieweit sich die übernahme von Verantwortung für die Betreuung des behinderten Bruders oder der Schwester durch das nichtbehinderte Geschwisterkind auf die Qualität der Geschwisterbeziehung auswirkt, ist noch nicht abschließend geklärt. Deutlich wird jedoch, dass die übertragung von Betreuungsaufgaben auf das nichtbehinderte Geschwisterkind die dominante Stellung des nichtbehinderten Geschwisterkindes verstärkt und eine asymmetrische Interaktion zwischen den Geschwistern fördert. Möglichkeiten, um Gefährdungen von Geschwistern behinderter Kinder vorzubeugen, liegen in der Aufklärung der Eltern über spezifische Risiken, die mit der Einbeziehung der Geschwister in die Betreuung verbunden sind, in der Förderung einer offenen Kommunikation zwischen den Eltern und den nichtbehinderten Geschwisterkindern und in der Unterstützung der Geschwister, ihre Freiräume zu nutzen.

Schlüsselwörter: Geschwister behinderter Kinder, Geschwisterbeziehung, Familien mit behinderten Kindern, Hausarbeit, Betreuung, Bewältigung

Childcare responsibilities for children with disabled siblings.

Children with disabled siblings, particularly older sisters, are more strongly involved in sibling care than other children, although, in general, they do not have more household duties. However, there is little empirical support for the notion that childcare restrict their potential for development and self-fulfillment. Siblings of disabled children do not differ from other children in the extent of their social contacts or leisure-time pursuits outside the family. How far responsibility for the care of a disabled sibling impacts the quality of sibling relationships is still uncertain. Nonetheless, it is clear that childcare responsibilities reinforce the nondisabled sibling's dominant status and promote an asymmetric pattern of sibling interaction. Possible ways of preventing risks of siblings of disabled children are: to inform the parents about the specific risks of involving siblings in the care process, to promote open communication between parents and the nondisabled siblings, and to encourage these siblings to cultivate and extent the degree of freedom available to them.

Keywords: Sibling of disabled children, sibling relationship, childcare responsibilities, families of disabled children, coping.

zur übersicht des Jahrgangs 00

zum nächsten abstract: Zusammenarbeit Eltern-Schule und Hausaufgabensituation in Familien mit lese- und recht-schreibschwachen Kindern

pic/blindgelb.gif (103 Byte)
zurück zum Kopf der Seite
aktualisiert am 30.01.2003